WordPress Beiträge erstellen – die Möglichkeiten!

0
365

Sie möchten Ihre Beiträge mit WordPress erstellen? Dann hilft Ihnen dieser Ratgeber weiter. Wir bieten Ihnen einen informativen Überblick, welche Möglichkeiten Sie mit WordPress haben.

WordPress Beitrag erstellen – verschiedene Möglichkeiten führen zum Ziel!

Es gibt viele Blogsysteme auf dem Markt. Eines der beliebtesten „Tools“ zum Erstellen von Blogbeiträgen ist WordPress. WordPress ist ein Content-Management-System, dass gerade wegen hervorragender Handlingsmöglichkeiten sehr beliebt ist. Egal ob Anfänger oder Blog-Experte, mit WordPress gelingt das Erstellen eines Blogbeitrags schnell und einfach. Einen Blogbeitrag zu erstellen ist übrigens etwas anderes als eine Seite (Page) auf WordPress zu erstellen. Beide Themen werden differenziert behandelt. Zur Erstellung eines Beitrages auf WordPress, kurz WP, gibt es verschiedene Wege. Im Prinzip ist es vergleichbar mit der Erstellung eines Textdokumentes mit Word oder ähnlichen Textverarbeitungsprogrammen.

Insgesamt gibt es fünf verschiedene Möglichkeiten einen Beitrag mit WordPress zu erstellen:
– Dashboard
– Quick Press Modul im Dashboard
– über „Neuer Beitrag“ Schaltfläche
– über „Neuer Beitrag-Link“
– per E-Mail

Wir werden nachfolgend einige Möglichkeiten für Sie näher beschreiben.

WordPress Beiträge erstellen – Dashboard
Die Möglichkeit einen WordPress Beitrag mittels Dashboard zu erstellen ist nach wie vor sehr beliebt. Sie loggen sich zunächst mit Ihren Zugangsdaten in das Dashboard ein. Anschließend wählen Sie den Menüpunkt Beiträge oder „Artikel“ erstellen aus. Nach der Auswahl wird eine Maske geöffnet, in der Sie alle wesentlichen Einstellungen für den Beitrag vornehmen können. Des Weiteren können Sie im „Editor“ den Artikel bzw. den Beitrag schreiben und schließlich veröffentlichen.

WordPress Beiträge erstellen – Quick Press Modul

Wenn Sie das Quick Press Modul im Dashboard benutzen erhalten Sie sofort eine Maske, die Ihnen die Gliederung des Artikel bzw. Beitrages in Titel, Text und Schlagworte ermöglicht. Sie müssen die Eingaben anschließend nur noch speichern und schon geht der Artikel online.

WordPress Beiträge erstellen – neuer Beitrag und neuer Beitrag-Link

Über die Schaltfläche „Neuer Beitrag“, können Sie ebenfalls einen neuen Artikel erstellen und einen Editor öffnen. Die Schaltfläche finden Sie direkt im Administratorbereich (oben rechts). Wer einen Beitrag verlinken möchte, kann dies über den Menüpunkt „Neuer Beitrag-Link“ tun. Der Menüpunkt ist in der Admin-Navigationsleiste unter „Meine Blogs“ zu finden.

WordPress Beiträge erstellen – per E-Mail

Sie können auch einen Beitrag auf dem Smartphone, PC oder Tablet-PC erstellen und Ihn per E-Mail an WordPress senden. Dazu müssen Sie im Dashboard lediglich eine für Sie einzigartige und vor allem geheime E-Mail-Adresse erstellen. Wählen Sie dazu im Dashboard den Menüpunkt „Meine Blogs“ aus und schalten den Service „Post by Email“ frei. Anschließend haben Sie die Möglichkeit eine E-Mail-Adresse zu erstellen und diese per vCard runterzuladen. Die geheime E-Mail-Adresse gilt nur für Ihren Account und nicht pro Blog. Anschließend können Sie von jedem E-Mail-Server (beispielsweise Hotmail, Gmail), bei dem Sie Ihre bekannte E-Mail-Adresse haben, einen Text an die geheime E-Mail-Adresse von WordPress senden und schon wird der Text als Blogbeitrag veröffentlicht. Wichtig ist, dass ein E-Mail-Server genutzt wird, der Rich Text oder HTML-formatieren kann. Anhänge wie beispielsweise PDF-Dokumente werden im Blog als Links dargestellt.

Wie sollte der Beitrag gegliedert werden?

Ein Beitrag sollte in WordPress einen aussagekräftigen Titel besitzen, der den Besucher der Seite zum Lesen animiert. Es gilt Aufmerksamkeit zu erzeugen und den Leser mit dem Titel zu fesseln. Des Weiteren ist es wichtig eine Kategorie anzulegen. WordPress hat dafür im Dashboard auch den Menüpunkt „Kategorien“. Wenn Sie den Text im Editor erstellt oder in diesen eingefügt haben, können Sie den Beitrag dort optimieren. Ein mit WordPress erstellter Beitrag sollte eine Mindestlänge von 400 Wörtern aufweisen und ohne Formatierungen im Editor erstellt bzw. eingefügt werden. Der Editor gibt die Anzahl der Wörter am Ende des Textes an. Wenn der Text fertig ist, können Sie diesen durch Überschriften, Absätze und weitere Zwischenüberschriften optimieren. Achten Sie vor allem auf gute Lesbarkeit. Wenn ein Absatz zu lang wird, mögen Leser diesen meist nicht mehr weiterlesen.

visualisierungVisualisierung trumpft

Wer viele Leser für seinen Blog und seinen Blogbeitrag gewinnen möchte, sollte auf die Kraft der Visualisierung setzen. Das bedeutet, dass Leser einen Text mit Bildern lieber folgen, als einer reinen Textform. Mit Bildern werden Blogbeiträge aufgelockert und die Kernaussagen des Beitrages können mit Bildern unterstrichen werden. Neben Bildern sind auch Videos in einem Blogbeitrag sehr beliebt. In WordPress können in YouTube hochgeladene Videos eingebettet werden. Die Einbettung erfolgt über einen Code.

Bearbeitung der Beiträge

Einmal erstellte Beiträge können in WordPress selbstverständlich noch bearbeitet werden. Im Dashboard finden Sie die Rubrik „Beiträge“. Dort erhalten Sie einen Überblick über alle vorhanden Beiträge und müssen nur noch den richtigen Titel auswählen. Nach der Titelauswahl startet der Bearbeitungsmodus automatisch. Die Änderungen müssen nur noch gespeichert werden und schon gehen diese online.

Fazit

Es gibt verschiedene Möglichkeiten einen Blogbeitrag mit WordPress zu erstellen. Alle Möglichkeiten sind einfach, effektiv, schnell verständlich und erlauben eine effektive und schnelle Veröffentlichung von Blogbeiträgen. Des Weiteren können Blogbeiträge im Dashboard beliebig geändert werden und gehen sofort online.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here