Mittwoch , 28 Juni 2017
Home » Web Hosting » Webhosting mit SSL-Zertifikaten
ssl

Webhosting mit SSL-Zertifikaten

SSL-Zertifikate stellen eine einfache und sichere Möglichkeit zur Verschlüsselung wichtiger Daten dar. Egal, ob personenbezogene Daten, Bankdaten oder Betriebsgeheimnisse: Mit SSL-Zertifikaten können die verschiedensten Daten sicher übertragen werden. SSL-Zertifikaten können mit verschiedenen Authentifizierungsstufen erstanden werden. Die sicheren Varianten zeigen Zertifizierungsstellen und Unternehmensnamen im Browser an, sodass sich Nutzer einer hohen Zuverlässigkeit und Sicherheit sicher sein können. SSL-Zertifikate sind aufgrund der steigenden Internetkriminalität immer wichtiger geworden und werden deshalb mittlerweile von beinahe jedem Webhoster angeboten. Beim Webhosting werden sämtliche Vorgänge übernommen, die für die Etablierung eines SSL-Zertifikats notwendig sind.

Webhosting mit SSL-Zertifikaten

Die meisten Webhoster bieten ihren Kunden SSL-Zertifikate an. Diese sind für bestimmte Arten von Internetpräsenzen uneingeschränkt zu empfehlen. Insbesondere Online-Shops, bei welchen personenbezogene Daten erhoben werden, sollten auf die Verwendung von SSL-Zertifikaten achten. Diese gewährleisten einen hohen Schutz von Daten und absolut sichere Bezahlvorgänge. Im beruflichen und geschäftlichen Umfeld gewinnt das Internet stetig an Bedeutung. Das Kaufverhalten von Kunden hat sich stark verändert, wodurch ein eigener Wirtschaftszweig entstanden ist. Egal, ob Online-Transaktion, Online-Shop oder Bankgeschäft: Mittlerweile werden viele hochsensible Vorgänge über das Internet geregelt. Mit der Zunahme der wirtschaftlichen Kraft ist aber auch die kriminelle Energie gestiegen. Unbefugte machen sich unverschlüsselte Verbindungen zu eigen und spähen Kundendaten und private Informationen aus. Betriebsspionage erfolgt immer häufiger über das Internet, weshalb interne Firmenkommunikationen unbedingt verschlüsselt übertragen werden sollten. In den Anfangsjahren des Internets haben Trojaner, Würmer und Viren noch vergleichsweise geringe Schäden angerichtet. Heutzutage lässt die organisierte Kriminalität weltweit Folgeschäden in Milliardenhöhe entstehen. Eines der wohl bekanntesten Phänomene ist das „Phishing“ – ein Kunstwort, das aus „Fischen“ und „Passwort Harvesting“ entstand. Ahnungslose Nutzer werden auf gefälschten Webseiten und in E-Mails zur Bekanntgabe ihrer persönlichen Zugangsdaten aufgefordert. Anschließend werden Online-Identitäten ausgespäht und für die Erlangung von finanziellem Profit genutzt. Mittlerweile ist das Phishing zu einem ernsthaften Problem geworden, das weitreichende finanzielle Folgen nach sich zieht. Bei Geldtransferinstituten wie PayPal oder Online-Auktionshäusern wie eBay sind die Auswirkungen schon seit langem bekannt. Auch der Bankensektor und die Zugänge zum Online-Banking sind immer öfter betroffen.

SSL-Zertifikate bieten Schutz

Wer auf einen Webhoster setzt, der SSL Zertifikaten anbietet, kann von einem hohen Schutz profitieren. SSL Zertifikate bieten ein Höchstmaß an Authentizität, Integrität und Vertraulichkeit. Private Nutzer können sich mit ersten Maßnahmen wie Antiviren-Programmen und einer Firewall schützen. Firewalls schützen jedoch nur gegen Attacken von außen. Allzu oft es ist jedoch so, dass die Bedrohung von Innen kommt. Um solchen Bedrohungen entgegen zu wirken, existieren SSL-Zertifikate. Die Sicherheitszertifikate schützen bank- und personenbezogene Daten vor einem kriminellen Zugriff und sorgen dafür, dass unbefugte Personen keine Chance zur Manipulation besitzen. Mittlerweile existieren zahlreiche Sicherheitstechnologien wie digitale Signaturen, private Verschlüsselungen von E-Mails und Secure Sockets Layer (SSL). Die SSL-Technologie entspricht wie keine andere Technologie dem Sicherheits- und Vertrauensbedürfnis von Kunden. SSL-Zertifikate haben drei Eigenschaften, mit welchen eine Webseite vor einer unerlaubten Manipulation geschützt wird. Zunächst werden sämtliche Daten, die als vertraulich eingestuft werden, vor der Online-Transaktion verschlüsselt. Die Verschlüsselung ist derart professionell, dass sie unmöglich entschlüsselt werden kann. Weiterhin wird bei jeder SSL-Transaktion eine authentifizierte und eindeutige Information über den Eigentümer des Zertifikats mitgesendet. Es ist also eindeutig, welche Person oder welches Unternehmen mit dem SSL-Zertifikat zusammenhängt. Bei der Ausstellung des SSL-Zertifikats wird die Identität des Antragstellers von einer offiziellen Zertifizierungsstelle überprüft. Webhoster bieten SSL-Zertifikate gegen ein geringes Entgelt an. Damit tragen diese zu einer maximalen Sicherheit bei. Betreiber von Online-Shops müssen daran denken, dass ihnen etwaige Schäden zur Last gelegt werden können, wenn sie auf SSL-Zertifikate verzichten. Schließlich haben sie nicht alle erforderlichen Sicherheitsmaßnahmen ergriffen, die zur Verfügung stehen und dem aktuellen Stand der Technik entsprechen. Die SSL-Zertifikate von Webhostern kosten nur wenige Euro und überzeugen durch einen modernen und sicheren Standart, weshalb Betreiber von Internetseiten oder Online-Shops keinsfalls auf diese verzichten sollte.

Arten von SSL-Zertifikaten

SSL-Zertifikate unterscheiden sich in drei Gruppen. Es existieren organisationsvalidierte, domainvalidierte und erweitert validierte Zertifikate. Die schwächste Validierung besitzen domainvalidierte Zertifikate, bei welchen die Domain anhand einer E-Mail-Adresse geprüft wird. Eine Anfälligkeit für Phishing ist hierbei generell nicht auszuschließen. Bei organisationsvalidierten Zertifikaten werden stark vereinheitlichte Überprüfungen vorgenommen. Bei EV-SSL-Zertifikaten zeigen sichere Webbrowser wie Internet Explorer und Firefox eine grüne Adressleiste an, in welcher der Unternehmensname und die Zertifizierungsstelle angezeigt werden. Dies offenbart dem Nutzer augenblicklich, dass seine Transaktionen verschlüsselt werden und ein hoher Standart vorherrscht. Die Vertrauenswürdigkeit einer Internetpräsenz kann mit einem Trustlogo gekennzeichnet werden. Mittlerweile können SSL-Zertifikate bei fast allen Webhostern erstanden werden. Diese sind für Unternehmen nicht nur in puncto Sicherheit unabdingbar: Zahlreiche Kunden achten auf die Existenz einer SSL-Verschlüsselung und weichen bei nicht vorhandenem SSL-Zertifikat auf einen anderen Anbieter aus. Deshalb sollte sich in puncto SSL-Zertifikat umgehend mit einem Webhoster in Verbindung gesetzt werden, damit die Homepage auf den neusten Stand gebracht werden kann. Zukünftig werden SSL-Zertifikate aufgrund der steigenden Internetkriminalität eine immer größer werdende Bedeutung einnehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: