Dienstag , 22 August 2017
Home » Wordpress » Was ist ein WordPress Plugin bzw. ein Theme?
Wordpress Themes und Plugins

Was ist ein WordPress Plugin bzw. ein Theme?

Mit WordPress Plugins und WordPress Themes können Sie Ihrer Website einen individuellen Look verpassen sowie unterschiedlichste Funktionen einbinden. Ein wenig Sachkenntnis und Übung vorausgesetzt, gelingt Ihnen schnell ein unverwechselbarer Internetauftritt.

Was ist ein WordPress Plugin?

Der Funktionsumfang, den WordPress mitbringt, ist zunächst sehr eingeschränkt. Plugins bieten die Möglichkeit, die Nutzung von WordPress flexibler zu gestalten. Die sogenannten Erweiterungen finden sich einerseits kostenlos im WordPress Plugin-Verzeichnis oder können andererseits in diversen Online-Shops käuflich erworben werden. Zudem können Sie sich ein spezielles Plugin auch entwickeln lassen. Die richtigen Erweiterungen für die eigene Website auszuwählen, kann aufgrund des riesigen Angebotes mitunter sehr schwierig sein. Besonders empfehlenswert sind solche, die zur Sicherheit beitragen. Hier ist beispielsweise das Plugin ‚iThemes Security‘ zu nennen, das Ihre Sicherheitseinstellungen überprüft und Vorschläge zur Verbesserung unterbreitet. Darüber hinaus werden auffällige Benutzer durch das Plugin geblockt und die Sicherheit bei Passwörtern und anderen sensiblen Daten gesteigert. Mit Hilfe von ‚BackWPUp‘ können Sie bestimmen, welche Inhalte zu welchem Zeitpunkt und an welchem Zielort gespeichert werden sollen. Auf diese Weise lässt sich einem möglichen Datenverlust vorbeugen. Mit dem Plugin ‚W3 Total Cache‘ lassen sich lange Ladezeiten verhindern, die sich wiederum negativ auf Ihren Traffic sowie das Suchmaschinen-Ranking auswirken. Da WordPress nicht automatisch ein SEO-Plugin mitliefert, ist die Installation des Plugins ‚Yoast SEO‘ sinnvoll, welches mit über sieben Millionen Downloads besonders beliebt ist.

Themes & PluginsWas ist ein WordPress Theme?

Mit einem Theme lässt sich das Aussehen sowie der Stil Ihrer Webseite bestimmen. Nach der Installation von WordPress finden Sie nämlich nur eine weiße Seite vor, welcher Sie einen Look verpassen müssen. Hier können Sie sich nach Belieben austoben und Ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Das auch Template oder einfach Vorlage genannte Theme legt aber nicht nur das Aussehen der Webseite fest. Darüber hinaus bestimmt es auch die Funktionen. Einer Vielzahl an kostenfreien Themes stehen kostenpflichtige Premium-Themes gegenüber, die meist einen deutlich größeren Funktionsumfang aufweisen.

Wie finde ich das richtige Theme?

WordPress-Themes finden sich sowohl auf WordPress.org als auch über die Benutzeroberfläche nach erfolgter Installation der Software. Über den Menüpunkt ‚Design‘ gelangen Sie zu ‚Themes‘, wo mit ‚Twenty Eleven‘ sowie ‚Twenty Twelve‘ schon zwei Standard-Themes ausgewählt werden können. Indem Sie auf ‚Neues Theme hinzufügen‘ klicken, werden Sie zu einer Übersicht weitergeleitet, in der Sie die vorhandenen Themes nach unterschiedlichen Kriterien filtern können. Haben Sie ein Theme entdeckt, das ihnen gefällt, können Sie es in der Vorschau genau unter die Lupe nehmen oder aber direkt installieren.

Wie erstelle ich ein eigenes WordPress Theme?

Sobald eine WordPress-Installation vorliegt, können Sie Testdaten von WordPress Test importieren und verschiedenartige Inhalte anlegen. Hierzu wählen Sie im WordPress-Backend ‚Werkzeuge‘, anschließend ‚Import‘ und letztlich den Tabellenpunkt ‚WordPress‘ aus. Nach der Aufforderung zur Installation des entsprechenden Plugins kann die im ZIP-Archiv befindliche XML-Datei importiert werden. Die zusätzliche Installation des Plugins ‚Theme Check‘ ist sinnvoll, um das entstehende Theme stets auf Fehler überprüfen zu können.

Kostenlose Themes mit Vorsicht genießen

Interessieren Sie sich für ein kostenloses WordPress-Theme, das nicht von WordPress.org angeboten wird, sollten Sie vorsichtig sein. Es beinhaltet möglicherweise einen schadhaften Code, welcher mitunter schwerwiegende Folgen mit sich bringt. Aus Gründen der Sicherheit ist der Erwerb eines Premium-Themes sinnvoll, das sich bewährt hat. Fündig werden Sie beispielsweise auf der Website Themeforest.net. Alternativ können Sie nach Angeboten von Theme-Entwicklern suchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: