Was ist ein Domain Name / eine Internetadresse?

0
55
domain-for-sale

Eine Domain ist Ihre persönliche Adresse im Web

Sie planen den Aufbau Ihres Webauftritts, möchten deshalb eine Domain auswählen? Sie wissen nicht konkret, was dieser Fachbegriff bedeutet? Im folgenden Beitrag wird Ihnen in kurzer und verständlicher Form erklärt, was unter dem Begriff Domain/Internetadresse zu verstehen ist.

Die Domain – Ihre Wunschadresse im World Wide Web

Die Domain ist die Adresse, unter welcher Ihre Internetpräsenz im Netz erreichbar ist. Sie setzt sich aus dem Teil vor dem . und der Endung zusammen. Als Beispiel sei an dieser Stelle www.ihrefirma.de genannt. Die Endung der Internetadresse (Teil nach dem Punkt) ist dabei der wesentliche.

Unterschiede zwischen Top Level Domains und Second Level Domains

Die Endung.er Internetadresse, zum Beispiel .de oder .com wird als Top Level Domain bezeichnet. Sie sagt aus, ob Sie mit Ihrem Webauftritt hauptsächlich in einem bestimmten Land agieren (die Endung .de steht für Deutschland) oder ob Ihre Webseite kommerziell genutzt wird (.com). Falls Ihre Homepage Informationszwecken dient, bietet sich die Endung.info an. Seitdem die neuen Top Level Domains verfügbar sind, können Sie mit der Endung, beispielsweise „aquaristik“, noch konkreter eingrenzen, welche Themen Sie auf Ihrer Internetpräsenz behandeln.

digitale-dingeAls Second Level Domain wird der Text vor dem Punkt bezeichnet.Sofern dieser noch an keinen User vergeben ist, dürfen Sie diesen Text selbst bestimmen. Den Text können Sie beispielsweise nach dem Inhalt Ihrer Internetpräsenz auswählen. Er kann Ihren Firmennamen, Ihren persönlichen Namen oder ein Thema beispielsweise „meine aquarien“ beinhalten. In Kombination mit der entsprechenden Top Level Domain ist jede Internetadresse im Netz einmalig. Ob Ihr Wunschname noch verfügbar ist, können Sie durch einen Domaincheck in Erfahrung bringen. Falls Ihre gewünschte Domain bereits vergeben ist, werden Ihnen alternative, Vorschlage zur Auswahl angezeigt. Das Verfahren, nach denen Domains weltweit vergeben werden, ist ein einzigartiger Prozess. Die Regeln werden von der NIC (Vergabestelle der betreffenden Top-Level-Domain) explizit festgelegt.

Nutzen und Vorteile Ihrer persönlichen Internetadresse

Nachdem Sie jetzt wissen, was eine Domain eigentlich ist, können Sie Ihre Internetadresse erfolgreich für Ihr Webprojekt nutzen. Überlegen Sie sich zunächst einen aussagekräftigen Domainnamen. Diesen sollten sich die Besucher Ihrer Internetpräsenz zudem leicht merken können. Optimal ist, wenn Ihre Internetadresse bereits aussagt, welche Inhalte auf Ihrer Homepage zu finden sind. Für die geschäftliche Nutzung ist eine eigene Domain zwingend erforderlich: Sie steht für Vertrauenswürdigkeit und Professionalität.

Eine Domain ist auch Bestandteil Ihrer E-Mail-Adresse

Nicht nur, wenn Sie Ihren Webauftritt geschäftlich nutzen, ist Ihre Domain auch fester Bestandteil Ihrer E-Mail-Adresse. Da eine zu Ihrer Internetpräsenz passende Domain immer professioneller und seriöser als eine Domino eines Fremdanbieters wirkt, sollten Sie diesen Umstand bei der Auswahl Ihrer E-Mail-Adresse berücksichtigen. Bei den meisten Webhostingangeboten sind bereits eine oder mehrere E-Mail-Adressen mit dem Namen des Providers im Tarif inklusive.

Änderung eines registrierten Domainnamens

Sie haben vor längerer Zeit bereits eine Domain registriert und wollen diese durch eine aussagekräftigere ersetzen? In diesem Fall ist eine sogenannte Domainübertragung zu empfehlen. Verkaufen Sie Ihre alte Domain und registrieren Sie anschließend Ihre neue Wunschdomain.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here