Donnerstag , 19 Oktober 2017
Home » Computer und Internet » Apps » Team Viewer

Team Viewer

Der Team Viewer ist grundsätzlich einen Online-Dienst für Videokonferenzen, Dateitransfer und insbesondere Screen-Sharing. In diesem Sinne wird er häufig auch als Fernwartungssoftware oder Remote Administration Tool verwendet. Für die private und nicht kommerzielle Nutzung ist der Team Viewer kostenfrei verfügbar. Die kommerzielle Nutzung bietet darüber hinaus eine Verwaltungsdatenbank an. Die Freeware Team Viewer arbeitet mit Windows, OS X, Linux und ist darüber hinaus für das Smartphone in der Android oder iOS Version dialogfähig. Dank einer spielend leichten Handhabung wird der Team Viewer hauptsächlich zur Fernwartung bzw. Hilfe am Desktop eingesetzt.

Hilfe für den PC gesucht? Schnell den Team Viewer an

Wenn am Computer nichts mehr geht oder schnelle Hilfe von außen benötigt wird, ist der Team Viewer das ideale Tool. Beim Verbindungsaufbau zwischen zwei Computern stören weder Firewall noch Router. Einzige Voraussetzung ist, dass auf beiden Computern das Programm installiert ist. Windows Computer können das Programm sogar ohne Installation nutzen. Dies kann sehr nützlich sein, wenn der User keine Administrationenrechte mehr hat und somit nicht mehr vollständig auf seinen Computer zugreifen kann.

Pluspunkte dank einfacher Bedienung

Schon beim Aufrufen des Team Viewers erscheinen beim Aufrufen des Programms auf beiden Computern eine ID sowie ein Kennwort. Diese beiden Parameter reichen aus, um aus der Ferne auf den Computer zugreifen zu können. In übersichtlicher Gestaltung erscheint hier auch das Feld „Fernsteuerung zulassen“, das angelickt werden muss. Das Keyword wird dem helfenden Partner mitgeteilt, der beides in die jeweiligen Felder eingibt. Nach der Bestätigung des Keywords öffnet sich ein Pop-Up-Fenster, in dem der Desktop des Hilfe suchenden Computers angezeigt wird. Nun kann der Helfende auf den Computer in der Ferne zugreifen. Der Desktop des Hilfe suchenden Partners ist zur Veranschaulichung nun Schwarz, dennoch hat er die Möglichkeit, jederzeit die Verbindung abzubrechen und kann somit den Zugriff beenden.
Aus Sicherheitsgründen wird das Passwort bei jeder Sitzung neu vergeben. Dies hat den Vorteil, dass es einerseits nicht durch böswillige Programme ausspioniert werden kann, andererseits haben auch andere Benutzer des Computers keinen Zugriff auf den Computer in Distanz. Bei einer nächsten Sitzung wird das Kennwort in gleicher Weise angezeigt, so ist eine einfache Verbindung jederzeit möglich. Voraussetzung ist natürlich, dass der Hilfesuchende vorab die Verbindung zulässt.

Dauerhafte Fernsteuerung

Sofern gewünscht, kann der Computer auch dauerhaft ferngesteuert werden. Dazu muss unter „Einstellungen“ ein extra angelegtes Kennwort eingegeben werden, das nun den unbeaufsichtigten Zugriff erlaubt. Dafür ist jedoch das Administratorrecht notwendig, was wiederum auch die Installation des Programms erforderlich macht.

Über den Team Viewer kommunizieren

Als Alternative zu Skype ist der Team Viewer auch als Kommunikationstool geeignet. Hier ist die Telefonie über Voice over IP möglich, der klassische Chat oder auch die Video-Konferenz. Ferner wird ein Whiteboard auf dem Computer in der Ferne angezeigt, das sich zum Skizzieren und Schreiben von Gesprächsnotizen eignet.
Absolut effizient können die eigenen Dateien für den entfernten Computer zugänglich gemacht oder Dokumente vom eigenen Computer auf den PC in Entfernung kopiert werden.

Alles in allem ist der Team Viewer das perfekte Tool, wenn dringend Hilfe benötigt wird. Das Programm ist klein und übersichtlich, sodass auch Laien in der Lage sind, die Fernwartung zu aktivieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: