Tägliche Updates auf Facebook

0
14
like

Was soll man da nur posten?

Eine Webseite lebt von Inhalten. Stellen Sie sich einmal kurz vor, dass Ihre Webseite keine Texte enthält und nur aus Bildern und im besten Fall Videos besteht. Richtig, ohne Text ist eine Webseite nicht viel Wert.
Und genau so verhält es sich mit den Updates auf den Social Media Kanälen.
Viele Firmen erstellen ganz im olympischen Sinne „Dabei sein ist alles“ auf jeder nur erdenklichen Plattform einen Kanal – und bedienen diesen nie oder viel zu sporadisch. Das Resultat sind verwaiste Kanäle, die das Unternehmen in keinem guten Licht stehen lassen.

Eine Plattform mit täglichen Posts

Genau so verhält es sich auch mit einem Kanal, bei dem Sie beschlossen haben, dass Sie ihn täglich bedienen möchten. Nehmen wir an, Sie haben eine Facebook Fanpage gestartet und diese zunächst auch mit Inhalten gefüllt. Dabei haben Sie erste Fans gewonnen und vielleicht die Fanbasis durch bezahlte Werbung weiter ausgebaut.
Nun gibt es da einige 1000 Fans, die darauf warten, von Ihnen zu hören. Da Sie aber keine oder keine messbaren Resultate erzielen, glauben Sie, dass Sie sich die Mühe auch sparen können.

Blog Weblog Wenn Sie nun aber nichts mehr auf Ihrer Fanpage posten, sieht die Seite zwangsläufig verlassen aus. Dabei gehen potentielle Kunden, die sich über Ihr Unternehmen informieren wollen, in unserer schnelllebigen Zeit gerne einmal auf Facebook gucken, ob es da etwas über Sie zu entdecken gibt. Im schlimmsten Fall gibt es das – Ihre Fanpage – aber da haben Sie schon seit Wochen nichts mehr gepostet und der Kunde denkt, dass das Unternehmen nicht mehr existiert.

Eine verwaiste Fanpage rückt Ihre Firma in ein schlechtes Licht

Eine Facebook Fanpage ist für Unternehmen die Möglichkeit, ganz nah an Ihren potentiellen Kunden zu sein. Denn auf Facebook können Interessenten direkt Fragen zu Ihren Produkten stellen oder Posts kommentieren. Das werden sie auf keiner anderen Plattform machen. So schön auch eine Kommentarfunktion auf Ihrer Webseite ist, sie wird in den sozialen Medien dennoch wesentlich häufiger genutzt als auf Webseiten.
Die Barriere ist hier einfach nicht so groß. Denn Ihre Kunden sind bereits auf Facebook, Twitter und Co., sie liken, kommentieren und bewerten – und das tun sie auch bei Ihren Posts, wenn denn welche da sind.

Was soll man denn nun immer posten?

Der Grund, warum Ihre Fanpage schließlich zu einer einsamen Insel wird, ist wahrscheinlich nicht, weil Sie die Mühe für einen Post scheuen, der genau zwei Minuten dauert. Der Grund ist wahrscheinlich viel einfacher: Im Alltagsgeschäft vergessen Sie zu posten oder aber Sie wissen einfach nicht mehr, was Sie noch posten sollen.

Wenn man einmal auf anderen Fanseiten vorbeischaut, scheint es dort immer etwas neues zu geben – vom Video über Bilder bis hin zu nützlichen Anekdoten. Aber Fakt ist, dass auch diese Fanseiten ihre Inhalte planen und sich nicht einfach aus dem Ärmel schütteln.
Viele Firmen planen ihre Social Media Posts viele Wochen im Voraus, um eben nicht an den Punkt zu kommen, dass sie nicht mehr wissen, was sie posten sollen.

Es gibt eine große Anzahl an Dingen, die Sie posten können, um Ihre Nutzer bei Laune zu halten. Denn letztlich geht es doch in den sozialen Medien genau darum: Die Nutzer wollen unterhalten werden.
Hier ist keine tief gehende Kost gefragt, auch für Probleme ist eher wenig Platz.
Dennoch kann man die Behauptung aufstellen, dass jede Firma etwas interessantes zu posten hat.
Hier einige Ideen.

Der Blick hinter die Kulissen
Wenn Sie ein Restaurant haben, ist es für die User garantiert spannend einen Blick in die Küche zu werfen. Selbst wenn Ihre Mitarbeiter nicht mit auf das Bild möchten, können Sie Bilder von Ihrer Küche machen, vom Anrichten der Speisen und sogar von der Kreation neuer Speisen.

Informationen
Bleiben wir einmal bei dem Beispiel „Restaurant“, kann man auch gut Links mit Informationen zu den verwendeten Lebensmitteln posten. Wenn Sie Informationen zum Thema „Spargel“ auf Ihrer Webseite haben, umso besser: Dann posten Sie einfach den Link zu Ihren Inhalten. Falls nicht, können Sie auch zu interessanten Artikeln aus dem Web verlinken. Denken Sie immer daran: Sie wollen unterhalten und da dürfen Sie auch großzügig sein und zu anderen Webpräsenzen verlinken.

Video
Es genügt bereits, wenn Sie mit Ihrem Smartphone ein kurzes Video von Ihrem Arbeitsplatz aufnehmen. Auch hier gilt wieder, dass die Kunden gerne einen Blick hinter die Kulissen werfen. Ein Video, das für Sie völlig banal ist, ist für Ihre Kunden interessant! Wenn Sie mit einem Videobearbeitungsprogramm umgehen können, bietet es sich natürlich auch an, mehrere kleine Videos zusammen zu schneiden.

Anekdoten
Erzählen Sie von lustigen Gegebenheiten. Ganz ohne Namen zu nennen natürlich können Sie von seltsamen Vorkommnissen oder Missgeschicken erzählen. Bringen Sie Ihre Kunden zum Lachen!

Sprüche und Zitate
Wenn Sie etwas lustiges im Web finden, können Sie auch dies auf Ihrer Fanpage veröffentlichen. Zitate und Sprüche sind gerne gesehen und werden auch häufig geteilt.

Umfragen
Auch Umfragen sind bei den Lesern gerne gesehen. Da darf man mitmachen und mitbestimmen. Achten Sie bei Ihren Fragen nur darauf, dass diese nicht zu viel Zeit in Anspruch nehmen. Ein „ja“ oder „nein“ sowie ein „like“ hinterlässt man viel schneller als wenn man auf eine andere Seite gehen muss und dann Fragen zu beantworten hat.
Daher gilt: Lieber kurze Fragen, dafür immer mal wieder eine.

Expertenmeinungen
Posten Sie auch immer wieder Neuigkeiten von Experten aus Ihrer Branche. Dies zeigt Ihren Nutzern, dass Sie „up to date“ sind und wissen, was es in Ihrem Bereich neues gibt. Außerdem erweckt dies den Eindruck, dass Sie den Großen in Ihrer Branche nahe stehen.

Wie häufig sollten Sie auf Ihrer Fanpage posten?

Eine gute Regel ist, wenn Sie täglich ein bis zwei Posts erstellen. So werden Ihre Nutzer zu verschiedenen Zeiten angesprochen, ohne dass Sie ihnen zu viele Posts zumuten. Sie rufen sich ins Gedächtnis, die Nutzer finden aber nicht bei jedem Blick auf Facebook einen Post von Ihnen. Wenn Sie aber positive Reaktionen auf Ihre Posts erhalten, darf es natürlich auch gerne öfter sein.

Interaktion

Interaktion ist wichtig. Versuchen Sie mit Ihren Nutzern in Kontakt zu kommen. Stellen Sie Fragen auf Posts, helfen Sie weiter und zeigen Sie Ihren Nutzern, dass Sie sich für Sie interessieren. Nichts ist frustrierender als wenn ein Nutzer auf Ihre Webseite kommt, eine Frage zu einem Produkt oder Ihrem Unternehmen hat und keine Antwort bekommt. Warten Sie mit Antworten auch nicht zu lange. Wenn Sie eine persönliche Nachricht erhalten, sollten Sie besonders schnell reagieren. Denn die durchschnittliche Reaktionszeit wird auf Ihrer Fanpage angezeigt. Schnelle Reaktionen innerhalb der Postings zeigen dem Suchalgorithmus von Google und Co. zudem, dass es auf Ihrer Fanpage aktiv zugeht. Hinzu kommt noch, dass Sie so positive sogenannte „Social Signals“ senden. dies ist in den Suchmaschinen ein Kriterium für gutes Ranking.

Fazit

Natürlich ist es Arbeit eine aktive Facebook Fanpage zu betreiben. Man muss seine Inhalte vorab planen und täglich daran denken, dass man Informationen über sein Geschäft gibt. Eine aktive Facebook Fanpage ist allerdings die Mühe wert. Denn in den sozialen Medien werden sehr viel schneller aus Besuchern Fans und damit auch Newsletter Abonnenten und letztlich Kunden.
Bedienen Sie lieber nur einen Kanal in den sozialen Medien, diesen aber dafür richtig und mit Einsatz. Ihre Nutzer werden es Ihnen durch Engagement und die Verbreitung Ihrer Inhalte danken. Haben Sie eine Posting-Routine gefunden, ist es nicht schwer, täglich Updates zu veröffentlichen. Außerdem können Sie natürlich schon Posts vorbereiten und so ganz ohne Druck posten. Beachten Sie auch: Einmal gepostet, sind auch vergangene Updates immer auffindbar und sorgen wiederum für neue Nutzer.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here