SHORTCODES IN WORDPRESS VERWENDEN

0
320

Shortcodes – was versteht man darunter eigentlich?

Befasst man sich als Einsteiger mit dem beliebten Programm WordPress, so kommen einem viele Begriffe zunächst einmal spanisch vor. Als Beispiel dafür können die sogenannten Shortcodes gesehen werden, auf die Sie beim Lesen sicherlich bereits gestoßen sind. Dabei handelt es sich grob um Befehle, die in eckigen Klammern ausgeführt werden. Jedoch tut sich Ihnen mit Sicherheit die Frage auf: Was hat dies für einen Nutzen? Schließlich werden Shortcodes überdurchschnittlich bei der Nutzung von WordPress genutzt und verwendet. Nachfolgend wird Ihnen erklärt, welchen Sinn und Zweck das hat, und wie Sie am besten mit Shortcodes umgehen können.

Die Sache mit den Klammern

Im Grunde handelt es sich bei Wordpres um einen Editor. Das bedeutet, dass bestimmte Befehle eingegeben werden müssen, um am Ende im Gesamtbild einen bestimmten Effekt zu erzielen. So ist es mit der Hilfe von Shortcodes beispielsweise möglich, bestimmte Videos, Bilder oder Audiodateien in seinen Blog einzubinden. Visuelle oder akustische Untermalung ist enorm wichtig, wenn man Besucher auf einen Blog ziehen will. Denn nur durch die Einbindung der richtigen Medien macht man sich selbst und seinen Blog erst interessant und hebt sich entsprechend von der Masse ab. Hierbei sind Codes dieser Art unabdingbar! Der Aufbau dieser Codes ist immer gleich. Es beginnt alles mit einer eckigen Klammer, die sich öffnet. Danach kommt einer oder mehrere Befehle, die man eingibt, und schließt die Klammern wieder, sobald alles fertig ist. Shortcodes bei WordPress sind eben diese Befehle, die eingegeben werden können. Grundsätzlich kann man zwischen sogenannten einfachen und „mächtigeren“ Shortcodes unterscheiden. Wie man sich sicherlich bereits denken kann, stellen die einfachen meist nur ein bestimmtes Wort oder einen Parameter dar – etwa [Beispiel]. Mächtigere Konstrukte an Shortcodes hingegen sind meist komplizierter aufgebaut: Es handelt sich hierbei im Regelfall um eine Verschmelzung bestimmter administrativer Befehle oder Parameter. Diese sind frei kombinierbar. Beispiel: Ein umschließender Shortcode, der so aussieht:

[shortcode]Beispiel[/shortcode]. Hierbei muss man sich aber etwas Fachwissen aneignen oder sich zusätzliche Tools installieren, damit man ein Gefühl für die richtige Anwendung bekommt.
Eine weitere Besonderheit von Shortcodes ist, dass diese nicht lokal beschränkt sind. So gibt es beispielsweise das Tool „Shortcodes AnyWhere“ auf dem Markt. Dieses ist downloadbar unter folgendem Ziellink: https://wordpress.org/plugins/shortcodes-anywhere/. Hat man dieses installiert und die Anwendung erfolgreich abgeschlosen, so ist es möglich, die Shortcodes auch in Kommentarspalten oder Tags zu nutzen. Dies ist wichtig, weil es eine ungemeine Dynamik in den gesamten Aufbau des Blogs bringt. Und zwar nicht nur für die Besucher, sondern auch noch für den Ersteller des Codes selbst.
Man installiert die Shortcodes, indem man bei WordPress zunächst eine Funktion definiert. Dies ist die Funktion, die an der Stelle des Codes ausgeführt wird. Danach fügt man diese zu WordPress hinzu und verknüpft beides miteinander. Nun ist es möglich, den Shortcode jederzeit zu nutzen.

Die Hauptshortcodes

Es gibt eine Reihe der wichtigen Shortcodes, die immer wieder gebraucht werden. Diese sind ferner auf der offiziellen Website von WordPress aufgeführt und jederzeit nachlesbar. Benutzt man diese Shortcodes, so kann man sich sicher sein, dass man auf Dauer eine Menge Zeit und Mühe spart.
Folgende Shortcodes sind regelmäßig möglich und werden oft benötigt:

– zum Erstellen einer Überschrift, die etwas optisch hervorheben soll

– zum Einfügen einer Playlist, welche ebenfalls zur akustischen Unterstützung dient
[[emebd]] – bestimmte Elemente können auf ihre maximale Größe angehoben werden, zum Beispiel Dateien

– zum EInfügen eines Videos im mp4 oder wmv. Format

– zum Einfügen klassischer Bilder, um etwas visuell zu untermalen

– zum Einfügen einer Audiodatei, die man abspielen kann

Warum ist es sinnig, Shortcodes zu benutzen?

Es geht bei diesen Codes also darum, dass man immer wiederkehrende HTML Elemente sicher und schnell in seinen Blog einbaut. Denn egal, um was für eine Art Blog es sich handelt: Es kommen bei jedermann bestimmte Dinge immer und immer wieder vor. Mit der Verwendung von Shortcodes spart man sich also nicht nur eine Menge Zeit beim Einbauen, sondern sorgt auch noch dafür, dass man flüchtige Fehler vermeidet. Denn dies kann schnell unter Hektik und Zeitdruck passieren. Benutzt man allerdings Shortcodes, so ist die Wahrscheinlichkeit beinahe unmöglich. Daher verlassen sich auch viele professioelle Blog Hersteller auf die Verwendung eben dieser Abkürzungen. Ferner ist das Erstellen der Shortcodes selbst in der Regel simpel und erfordert lediglich etwas Übung. Hat man diese, so funktioniert der ganze Prozess wie von alleine. Die Welt der Shortcodes ist vielfältig und es gibt eine Menge Tools, die man sinnvoll nutzen und sich zu eigen machen kann. So schöpft man das Potential der vorprogrammierten HTML Befehle voll und ganz aus und kann diese Befehle dazu nutzen, seinen eigenen Blog enorm zu optimieren.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here