rlb spamhaus.org

0
20
spamschutz spamhaus webhosting

Bei ungefähr 90 Prozent aller E-Mails, die in der heutigen Zeit rund um den Globus verschickt werden, handelt es sich um Spam. Da die Spammer für den Versand der Massenmails und Malware infizierte Rechner benutzen, sind diese Mails nicht nur lästig, sondern sie sind des Weiteren ein außerordentliches Sicherheitsrisiko. Damit Sie Spam und Malware rechtzeitig erkennen und den Empfang der E-Mail abblocken können oder die betreffende Mail in den Spam-Ordner verschieben können, setzt Spamhaus eine eigens für diesen Zweck konzipierte RLB Spamhaus ein.

RBL steht als Abkürzung für „Real-time Blackhole List“. Eine RBL wird dazu eingesetzt, um E-Mails, die von zweifelhaften Absendern sind, als Spam zu erkennen und einzustufen. Bei der RBL handelt es sich um die erste in Echtzeit abrufbare Echtzeit Schwarz Liste (DNSBL), welche in der Öffentlichkeit bekannt wurde. Sie wurde von Paul Vixies entwickelt. RBL-Listen können für verschiedene Zwecke eingesetzt werden und von jedermann genutzt werden. Heute ist RBL ein eingetragenes Markenzeichen des Unternehmens Trend Micro.

Die RLB Spamhaus Strategie schützt Sie vor Malware und Spam

Täglich nutzen weltweit Millionen Menschen das Medium E-Mail zur Kommunikation. Falls auch Sie regelmäßig über E-Mail geschäftlich oder privat kommunizieren, werden Sie zustimmen, dass E-Mails im geschäftlichen und im privaten Bereich unverzichtbar geworden sind.

Parallel zum Siegeszug dieses Internetdienstes stieg jedoch leider auch die Anzahl des Versandes unerwünschter Mails, die Ihnen unter der Kurzbezeichnung Spam bekannt sind. Inzwischen werden weltweit leider mehr Spammails als erwünschte E-Mails versendet. Meistens handelt es sich bei diesen unerwünschten Mails um Werbung. Falls Sie selbst von Zeit zu Zeit unerwünschte Werbemails in Ihrem Postfach finden, wissen Sie aus Erfahrung, dass Spam Sie viel Zeit und die Gesellschaft pro Jahr mehrere Milliarden Euro kostet. Aus diesem Grund setzt RLB Spamhaus.org ein Filtersystem ein, um Spam und E-Mails von zweifelhafter Herkunft von erwünschten E-Mails zu trennen. Dieser Aufwand erfordert hohe finanzielle Investitionen, aber ohne die Anti-Spam-Maßnahmen von RLB Spamhaus wären der Empfang und der Versand von E-Mails für Sie und andere Anwender nicht mehr nutzbar. Um Spam zu versenden, benutzen die Urheber von Spam Hunderttausende infizierte Computer.

Unterschiede zwischen Spamhaus und anderen Anbietern

Von anderen RLBs unterscheidet sich eine RLB Spamhaus dadurch, dass keine IP-Adressen vom Mailservern gelistet werden, sondern die Adressen, die von Privatpersonen zur Einwahl ins Internet benutzt werden. Der Versand von Spam über eine derartige Adresse kann daher nicht rechtens sein. Falls Sie beispielsweise unerwartet eine E-Mail aus China bekommen, können Sie anhand der RLB Spamhaus überprüfen, ob die IP des Absenders in die Blacklist eingetragen ist und bei einer positiven Antwort den Empfang der E-Mail ablehnen. Eine RLB Spamhaus ist deshalb als sinnvolle Ergänzung zu Ihrem Antiviren-Programm und Ihrer Firewall empfehlenswert.

Maßnahmen der RLB Spamhaus – Vorteile und Nachteile

Der Vorteil der von einer RLB Spamhaus getroffenen Spamschutzmaßnahmen liegt besonders darin, dass sich eine Abfrage der Datenbank schnell und ohne großen technischen Aufwand in der täglichen Praxis realisieren lässt. Ein weiterer Pluspunkt der Anti-Spam Strategie einer RLB Spamhaus ist, dass nur sehr selten Falsch-Positive Ergebnisse generiert werden. Um Spam künftig zu erkennen, speichert die RLB Spamhaus die IP-Adtresse des Mailservers, über welche die nicht vertrauenswürdigen Mails versendet werden. Darin besteht auch der größte Nachteil Falls Sie Massenmails, beispielsweise Newsletter an User, die sich eigens dafür registriert haben und dem Empfang ausdrücklich zugestimmt haben, werden Ihre Mails leider ebenfalls als Spam deklariert.

spamhaus emails briefe webhosting

Und nicht nur dies: Auch die Mails anderer Anwender, welche zum Versand von E-Mails den gleichen Server benutzen, welcher von einer RLB Spamhaus als nicht vertrauenswürdig gelistet wurde, werden als Spam bewertet. Werden die von Ihnen versendeten Mails mehrfach von einer RLB Spamhaus abgelehnt, entsteht für die betroffenen E-Mail-Versender der Nachteil, dass sich die Anzahl der Falsch-Positiven erhöht. Dies passiert um so häufiger, wenn zur Abwehr von Spammails und Malware mehrere DNSBLs hintereinander zum Einsatz kommen. Falls Sie Opfer eines solchen Irrtums geworden sind, möchten Sie selbstverständlich jetzt wissen, was Sie dagegen unternehmen können. Bei etlichen Anbietern von Anti-Malware und Anti-Spam DNSBLs ist es für Sie sehr teuer und nicht selten sogar unmöglich, eine einmal in die Blacklist aufgenommene IP-Adresse wieder austragen zu lassen. In diesem Fall schaden die von einer RLB Spamhaus getroffenen Anti-Spam Maßnahmen Ihnen als Besitzer beziehungsweise Benutzer eines infizierten Computers mehr als den Spammern. Falls Sie als Administrator eines Mailservers den Einsatz einer RLB in Erwägung ziehen, müssen Sie besonders sorgfältig darüber nachdenken, welche RLB gegen unerwünschten E-Mail Versand optimal dazu geeignet ist, um falsche Einträge in die Blacklist weitestgehend zu vermeiden. Eine RLB Spamhaus bieten Ihnen den Vorteil, dass die Listeneinträge nach einiger Zeit automatisch wieder entfernt werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here