McAfee All Access

0
3
McAfee

Das Unternehmen McAfee gehört inzwischen zur Intel Security und brachte bereits 2011 das Sicherheitspaket All Access auf den Markt. Das Programm kombiniert gleich mehrere Sicherheitslösungen miteinander und stellt diese unter einem Zugang zur Verfügung. Folgende Komponenten gehören zu dem klassischen Virenschutz Antivirus Plus dazu:

McAfee Total Protection
McAfee Family Protection
McAfee Internet Security for Mac
McAfee Internet Security for Android

Mit diesen Komponenten bietet All Access einen beachtlichen Funktionsumfang, welcher von einer Internet Security Software erwartet werden kann. Darüber hinaus überwacht der McAfee Virenwächter in Echtzeit das ganze System und stellt zusätzlich eine 2-Wege-Firewall zur Verfügung. Auf diese Weise werden auch die Verbindungen im Drahtlos-Netzwerk geschützt.

Der Benutzer hat mit der 2015er Version die Möglichkeit ein Abo abzuschließen, welches unbegrenzt viele Geräte schützt. Vor Phishing, Spam, Malware und anderen Bedrohungen, welche im Netz zu finden sind. Es spielt dabei keine Rolle, ob der Benutzer seinen Mac, sein Tablet oder seinen PC schützen lassen möchte. Um alle gesicherten Geräte verwalten zu können, bietet das Programm eine webbasierte Benutzeroberfläche.

Malware-Schutz auf solider Ebene

In den durchgeführten Tests von AV-Test präsentierte die 2015er Version der Internet Security auf dem Betriebssystem Windows 8.1 eine überdurchschnittliche Schutzleistung im Rahmen des Real-World-Test. Im direkten Vergleich mit einigen Konkurrenten schwächelte das Produkt jedoch etwas. Das Programm landete jedoch im Ranking der Sicherheitslösungen in den Top 5.

Die Premium-Features

Die zahlreich angebotenen Apps von diversen Shops und Banken verleiten dazu, das Online-Banking und -Shopping immer öfter über das Tablet oder das Smartphone zu erledigen. In All Access hat McAfee deshalb unterschiedliche Tools eingebaut, welche dazu dienen sowohl die Identität, als auch die Privatsphäre des Benutzers zu bewahren. Das geschieht zum Beispiel durch die Erkennung von Phishing in Emails und auf Webseiten, durch den Nertzwerkschutz oder durch die Prüfung der Zugriffsrechte innerhalb einer App. Zudem verhindert die Software, dass persönliche Daten wie zum Beispiel Passwörter ausspioniert werden.

Zusätzlich wurde das Programm mit einem erweiterten Diebstahlschutz ausgestattet. Dieser Schutz ermöglicht dem Benutzer die Lokalisierung seiner Geräte, dessen Steuerung und das Löschen der darauf befindlichen Daten aus der Ferne. Allerdings müssen iOS-Nutzer hier Abstriche machen, denn dieser Service funktioniert auf Android-Geräten. Ebenfalls integriert ist der Datenshredder, mit dem vertrauliche Dokumente unwiederbinglich gelöscht beziehungsweise vernichtet werden können. Zu den nützlichen Premium-Tools zählt auch der Kennwort-Manager SafeKey. Dieser erstellt knacksichere Logins und trägt diese auf der entsprechenden Webseite ein. Damit hat Intel es geschafft, insgesamt ein überzeugendes Premium-Paket zu schnüren, welches jedoch nicht über eine Verschlüsselungsoption verfügt. Und auch der Cloud-Speicher wurde aus Ausstattung entfernt. Wer dennoch Wert darauf legt, sollte sich mit dem LiveSafe von McAfee auseinandersetzen, wo diese Features noch Bestand haben.

Die Performance:

Der zuverlässige Malware-Schutz mit allen wünschenswerten Funktionen in eine tolle Sache. Doch inzwischen sollte und darf dieser Schutz natürlich nicht mehr Rechnerleistung beeinflussen. Die Experten von AV-Test stellten deshalb auch die Performance der McAfee Software im laufenden Betrieb auf den Prüfstand. Die Fachleute verzeichneten im Rahmen der Testbedingungen lediglich eine sehr geringe Entschleunigung . Der Benutzer kann dennoch davon ausgehen, das das Programm im normalen Gebrauch keinen gravierenden Einschränkungen vorzuweisen hat. Ganz im Gegenteil, das QuickClean-Tool weist sogar das Potenzial auf, die Rechnerleistung noch zu verbessern. Und zwar indem es überflüssige Dateien aus dem System einfach löscht.

Unterstützte Betriebssysteme:

Mac OS X 10.7 oder neuer
Android 2.3 oder neuer
Windows Vista (SP1) / 7 / 8 /8.1 (jeweils 32 Bit und 64 Bit)
iOS 5 oder neuer (nur vom McAfee SafeKey-Kennwort-Manager unterstützt)
Antiphishing: Unterstützte Browser

Internet Explorer / Safarai / Firefox, Google Chrome

Anti-Spam:

Windows Mail / Thunderbird und andere POP3-E-Mail Clients sowie Web-Accounts / Outlook

Die Benutzerfreundlichkeit

Sobald der Anwender für All Access bezahlt hat, kann dieser die Software herunterladen. Der Assistent hilft dabei, die Installation vorzunehmen. Um die Websteuerung vornehmen zu können, muss sich der Benutzer registrieren. Dies ist jedoch schnell und unkompliziert erledigt. Der damit eingerichtete Online-Account verwaltet alle hinzugefügten Geräte. An der Optik haben die Entwickler ansonsten nicht viel verändert. Startet man einen direkten Vergleich mit anderen Systemen, erscheint das Programm sehr textlastig. Insgesamt wirkt die Nutzeroberfläche jedoch sehr übersichtlich und aufgeräumt. Die großen Schaltflächen ermöglichen eine optimale Bedienung auf Touch-Screens von mobilen Geräten und auch der Schutzstatus ist schnell überschaubar. Einsteiger könnten dennoch ihre Probleme haben, sich mit der Struktur auseinanderzusetzen und die Navigation durch das Programm vorzunehmen. Das Finden der einzelnen Features kann mitunter sehr verwirrend und kompliziert sein.

Der Support:

Intel stellt für den technischen Support der McAfee Produkte verschiedene Möglichkeiten bereit. Hier steht zum Beispiel der virtuelle Techniker bereit, mit dessen Hilfe der Anwender einem potenziellen Problem eventuell von Selbst auf die Spur kommen kann. Dieses Tool wird auch von Intel als erste Support-Maßnahme empfohlen. Führt diese Option nicht zum gewünschten Erfolg, können Privatkunden zu den üblichen Bürozeiten Kontakt zu einem Techniker aufnehmen. Entweder per Email, per Chat oder per Telefon. Kleiner Wermutstropfen: Einen 24-Stunden-Service gibt es nicht. Außerhalb der Geschäftszeiten stehen die FAQ bereit. Alternativ kann auch ein Forum genutzt werden, wo man sich mit anderen Usern austauschen kann.

Fazit

All Acces kann durchaus als zuverlässige Internet Seurity im Premium Bereich bezeichnet werden. Die Software überzeugt primär durch den soliden Malware- und Virenschutz. In diesem Bereich ist McAfee auch am überzeugendsten. Der Datenshredder und der Passwort-Manager sind zudem nützliche Extras. Allerdings besteht auch noch etwas Nachholbedarf. Zum Beispiel im Bereich der Sicherheit in sozialen Netzwerken. Die Konkurrenz ist da bereits viel weiter entwickelt. Und auch wenn das Programm mit den gängigen Betriebssystemen kompatibel ist, können nicht alle Funktionen auf den einzelnen Plattformen in Anspruch genommen werden.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here