Freitag , 23 Juni 2017
Home » Anleitungen » Administration » Datenbanken » MariaDB / MySQL Root Passwort vergessen
Database

MariaDB / MySQL Root Passwort vergessen

Haben Sie mal wieder Ihre Passwortliste verlegt? Die Logindaten von Hauptbenutzern gehen schnell mal verloren und werden auf dem System selbst nicht gespeichert.
Einfacher ist es hier sicherlich bei Datenbanken die von Content Management Systemen verwendet werden, hier wird das Kennwort im Klartext in den jeweiligen Konfigurationsdateien gespeichert. Beim Hauptbenutzer des Datenbankservers ist dieses nicht der Fall.
In der Regel lautet der Benutzername root. Bei Plesk Installationen wir allerdings der Benutzername „admin“ verwendet. Das Kennwort eines Plesk Servers lässt sich ganz einfach aus der .psa/shadow Datei herauslesen. Z.B: mit dem Befehl:

mysql -uadmin -p`cat /etc/psa/.psa.shadow

Wenn Sie das Kennwort ganz zurücksetzen müssen, gehen Sie einfach wie folgt vor.

Beenden Sie den Datenbankserver. Z.B. unter Centos7 mit MariaDB mit

systemctl stop mariadb.service

Wenn Sie einen anderen Datenbankserver verwenden geht dieses auch mit

/etc/init.d/mysql stop

MariaDB / MySQL root Passwort ändern

Jetzt starten wir den Datenbankserver ohne Beschränkungen und Rechtemanagement, sodass er ohne Kennwort administriert werden kann. Hierzu verwenden wir die Option –skip-grant-tables, welche die Beschränkungen aufhebt und –skip-networking, damit während der Einstellung kein Externe Zugriff erfolgen kann.

mysqld_safe --skip-grant-tables --skip-networking &

Jetzt können Sie ganz einfach das MySQL Passwort ändern.

mysql -u root
mysql> use mysql;
mysql> update user set password=PASSWORD("das_gewünschte_passwort") where User='root';
mysql> flush privileges;
mysql> exit

Nun ist das Kennwort verändert und der Datenbankserver kann beendet werden.

mysqladmin shutdown

Damit er dann ganz normal gestartet werden kann.

systemctl start mariadb.service

Weitere Informationen finden Sie natürlich auch in der Anleitung des Herstellers unter https://mariadb.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: