Jeder kann ein digitales Produkt erstellen

0
124
Digitales Produkt

Noch vor wenigen Jahren stellte die Erstellung eines eigenen Produkts eine große Herausforderung dar. Es mussten Zeit und Geld investiert werden, um zunächst einen Prototypen zu erstellen, der irgendwann in Serie gehen konnte. Was sich als ein kurzer Prozess anhört, hat oftmals Jahre gedauert und war mit vielen Hindernissen verbunden. Wer ein physisches Produkt erstellen will, muss auch heute noch diese Hürden nehmen.
Allerdings gibt es auch eine weitere Möglichkeit, ein eigenes Produkt zu erstellen. Ein digitales Produkt ist nicht nur sehr viel schneller zu erstellen, die Erstellung ist auch wesentlich unkomplizierter, da Sie (fast) alle Tools, die Sie benötigen, schon haben.

Jeder kann ein digitales Produkt erstellen

Wenn Sie schon immer davon geträumt haben, einen eigenen Roman oder ein eigenes Sachbuch zu schreiben oder einen Meditationskurs aufnehmen wollten, ist jetzt der richtige Zeitpunkt. Denn mit relativ wenig Equipment und Ihrem Computer können Sie ein eigenes digitales Produkt erstellen und im Internet vertreiben.
Wollten Sie vor einigen Jahren noch ein eigenes Buch schreiben, haben Sie dies natürlich auch an Ihrem Computer getan. Sie mussten jedoch anschließend einen Verlag finden, der gewillt war, in Ihr Werk zu investieren und dieses zu produzieren und zu bewerben. Dank der Möglichkeit eigene digitale Produkte zu erstellen, bieten Ihnen heute Plattformen wie iTunes, Amazon und Co. die Möglichkeit, dieses Problem zu umgehen und Ihr Produkt eigenständig zu veröffentlichen.

digitales-produkt-kaufenIhrer Fantasie sind bei der Erstellung eines eigenen digitalen Produkts keine Grenzen gesetzt. So verkaufen einige Mütter, die sich neben der Betreuung Ihrer Kinder ein paar Euro hinzuverdienen wollen, Grafiksets oder selbsterstellte Schriften für den Computer. Andere hingegen verkaufen Meditationskurse (also Audiobooks) oder sogar Videokurse. Sie können nahezu alle Infoprodukte relativ problemlos am heimischen PC herstellen.

Durchhaltevermögen ist gefragt

So einfach es klingt, der Entschluss ein digitales Produkt herzustellen ist zwar schnell gefasst. Die Erstellung an sich kann aber einige Zeit in Anspruch nehmen, vor allem, wenn Sie dies neben Ihrem eigentlichen Beruf machen und nur in Ihrer Freizeit oder am Wochenende an Ihrem Produkt arbeiten können.
Leider gerät man sehr schnell an die „Verschieberities“ – ein altbekanntes Problem. Wenn man etwas nicht machen muss und auch niemand dahinter steht und es kontrolliert, kann man es auch gut und gerne auf Morgen verschieben. Denn natürlich hält sich die Lust an einem Buch weiter zu schreiben oder Videos aufzunehmen nach einem anstrengenden Arbeitstag in Grenzen.
Hier ist Ihr Durchhaltevermögen gefragt.
Sie sollten sich bereits vorab darüber im Klaren sein, dass es nicht einfach wird, so ein Produkt zu erstellen – egal wie es aussieht. Sie werden viele Hürden umschiffen müssen und sich notfalls auch Hilfe holen müssen, um Ihr Produkt fertig zu stellen.
Aber das schöne an einem digitalen Produkt ist ja, dass Sie es nur einmal erstellen müssen und lange Zeit, wenn nicht sogar für immer, davon profitieren können.

Machen Sie sich einen Plan

Um erfolgreich ein digitales Produkt erstellen zu können, sollten Sie sich bereits zu Beginn einen detaillierten Plan machen. Betrachten Sie „das große Ganze“ (also Ihr Projekt) und brechen Sie es in kleine Schritte runter. Sortieren Sie diese und zerflücken Sie diese wieder in kleine Schritte. Es ist sehr viel einfacher an einem Abend ein Manuskript für ein Video zu erstellen als ein Video aufzunehmen, dieses hochzuladen, zu optimieren und zu bewerben. In unserem Beispiel wäre dies die Arbeit für fünf Abende. So kommen Sie vielleicht langsamer an Ihr Ziel – aber stetig.
Natürlich spricht nichts dagegen an einem Abend mal die ein oder andere Stunde mehr zu investieren oder am Wochenende an der Erstellung Ihres digitalen Produkts zu arbeiten. Wichtig ist nur, dass Sie sich einen Plan machen und diesen in kleine Schritte aufbröseln. So erscheint es Ihnen nicht mehr unmöglich, das große Ziel zu erreichen. Denn schließlich müssen Sie immer nur einen Schritt nach dem anderen machen und kommen damit auch an Ihr Ziel.

kostenpflichtig-bestellen
Planen ist der erste und vielleicht wichtigste Schritt auf dem Weg zu Ihrem eigenen digitalen Produkt. Denn gut geplant ist schon halb erstellt. Nur wer weiß, was genau er wann machen muss, um an sein Ziel zu gelangen, wird dieses auch erreichen.

Fazit

Der Weg zu einem eigenen Produkt ist steinig und nicht „mal eben“ zu bewerkstelligen. Vielmehr kann es Wochen oder sogar Monate dauern, um an sein Ziel zu gelangen. Dabei spielt es keine Rolle, ob Sie ein physisches oder digitales Produkt (also ein Infoprodukt) entwickeln möchten. Die Hürden sind nur andere. So kostet die Entwicklung eines physischen Produkts einiges mehr an Geld. Bei einem digitalen Produkt müssen Sie vielleicht noch die ein oder andere Fähigkeit erlernen, um Ihr Produkt zu erstellen.
In beiden Fällen ist dies jedoch absolut machbar. Planen Sie gut, dann können auch Sie schon bald Ihr digitales Infoprodukt über das Internet vertreiben.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here