Samstag , 19 August 2017
Home » Webdesign » Homepagebaukasten – Grundlegende Funktionalitäten
Homepagebaukasten

Homepagebaukasten – Grundlegende Funktionalitäten

Lokale und globale Kommunikationsfähigkeit fängt mit der eigenen Homepage an. Vom Internet-Urlaubstagebuch bis zum professionellen Web-Auftritt mit angegliedertem Blog, Anbindung an soziale Netzwerke und integriertem Shopsystem reicht die Wunschliste.

Alle Nutzerwünsche erfüllen, das soll selbstverständlich der vom Hoster angebotene Homepagebaukasten. Sogar ohne eigene Programmierkenntnisse des Anwenders muss die Software bedarfsorientiert alle Ansprüche erfüllen. Die wichtigsten Funktionen guter Homepagebaukästen und Bedenkenswertes stellen wir Ihnen nachfolgend genauer vor.

Homepagebaukasten – Qualitätsvielfalt der Hostingangebote

Homepagebaukästen gehören zu den zentralen Marketinginstrumenten jedes Web-Hosters. Sie gelten als Qualitätsmerkmal für guten Web-Hostingservice. Als besonders vielfältig präsentieren Hoster daher gern Ihr Baukastensystem. – Denn, neben der Quantität und Qualität des Webspaces, entscheidet der Homepagebaukasten mit über den Preis der Dienstleistung.

Für wen lohnt es sich, auf den Baukasten zu achten?

Homepagebaukästen können für Administratoren der unterschiedlichsten Wissensstände vorteilhaft sein. Neueinsteigern erlauben sie den schnellen Aufbau einer anschaulichen Homepage, ohne dafür das geringste Spezialwissen zu erlernen. Fortgeschrittene unterstützen die „Homepagewerkzeugbox“ mit Widgets. Sie erlauben die einfache Integration zusätzlicher Funktionen in die bestehende Seite. Eher uninteressant sind Baukastensysteme für Anwender, die nur eine statische Seite ins Netz stellen möchten oder auf professionellem Level programmieren.

Sie sind besser beraten, ihre Prioritäten auf andere Qualitätsmerkmale und die Kosten auszurichten. Dem Hoster entstehen Kosten durch die eigene Arbeitsleistung das Baukastensystem selbst zu erstellen oder durch den Ankauf einer betriebsfremden Anwendungen. Von allein wartet sich das System ebenfalls nicht. Ständig arbeiten Menschen im Hintergrund, um die Software zu aktualisieren. Umsonst möchte niemand arbeiten, damit fließt der Baukasten immer direkt in den Preis oder in die Qualität des Webspaceangebotes ein.

Tipp:

Geringer eigener Unterstützungsbedarf darf sich auf die Funktionalität des Homepagebaukastens bedenkenlos auswirken. Optimal gewählt bietet der Baukasten nur die Funktionen, die für das geplante Projekt ausreichen.

Homepage für Neueinsteiger – mehr ist nicht unbedingt besser

Neben den finanziellen Aspekten, sich für ein bestimmtes Hostingangebot und seinen Baukasten zu entscheiden, steht die Homepagewerkzeugkiste vor weiteren Prüfsteinen. Seine Funktionalität muss sich am Projekt und den Fähigkeiten des Nutzers orientieren. Zu viele Funktionsoptionen erweisen sich nicht immer als Segen. Die große Auswahl an unterschiedlichen Funktionen, von denen nur ein Bruchteil genutzt wird, verwirrt Neueinsteiger unnötig.

Letztlich entscheidet das seriös durchdachte Layout des Baukastensystems, ob ein Neueinsteiger die Funktionalitätsflut in angemessener Zeit durchschaut. Ein bestimmtes Baukastensystem extra zu erlernen, kann nicht die Zielsetzung sein. – Soll erst lange die virtuelle Schulbank gedrückt werden, wäre es sinnvoller PHP und HTML zu erlernen, als ein Hilfsmittel.

Grundsätzlich gilt:

Möglichst selbsterklärend soll der Baukasten Neueinsteiger und Fortgeschrittene bei Ihrem individuellen Kenntnisstand abholen und bedarfsgerechte einfache Lösungen präsentieren.

Wesentliche Funktionen – was muss ein Homepagebaukasten anbieten?

Funktionalität des Baukastensystems teilt sich in seine Bedienbarkeit, gestalterische Funktionen, technische Funktionalität und das Hilfesystem auf.

Bedienbarkeit des Baukastens – bestechende Einfachheit der Bedienung

Die einfache Bedienbarkeit eines Hilfsmittels schätzt jeder Nutzer. Homepagebaukästen sind nichts anderes als Hilfsmittel – Werkzeuge, die dem Nutzer die Erfüllung einer Aufgabe erleichtern sollen. In sofern unterscheidet sich der Baukasten nicht von anderen Hilfsmitteln des täglichen Lebens – wie beispielsweise einem Staubsauger.

Ein Staubsauger sollte sicher nicht erst unzählige Voreinstellungen abfragen, mit blinkenden Lämpchen das aktuelle Setup anzeigen, bis er sich einschaltet. Er soll mit „einem Klick“ saugen, nicht am Teppich kleben und einfach zu bedienen sein. Ein Setup für rote Sofakissen, ein weiteres für blaue Sofabezüge, würde die Hausarbeit nur erschweren, ohne echten Nutzungsmehrwert zu generieren.

Dieser bildliche Vergleich zeigt, woran sich Nutzer grundsätzlich orientieren sollten, wenn sie sich für ein bestimmtes Homepage-Baukastensystem entscheiden.

Problem:

Programmierer verlassen leider gern den Pfad der Tugend einfacher Bedienung. Im Bestreben die „Usability“ zu verbessern, verlieren sie sich im Detaildenken. Heraus kommt eine Bedienstruktur, die alles leisten kann, aber leider nur noch für den Programmierer und seine Teamkollegen durchschaubar bleibt.

Ein seriös angelegter Homepagebaukasten überzeugt durch:

Einfache übersichtliche Strukturen, aussagefähige Oberbegriffe und eine saubere Menüführung mit logischen Untermenüs.

Gestalterische Funktionalität – Homepagedesign in professioneller Optik

Individualität der Gestaltung erzeugt das Flair jeder Homepage. Grafische Elemente setzen den Blickfang, Textelemente befriedigen den Wunsch, Informationen zu teilen. Das Layout sorgt für Übersichtlichkeit. Unterstützung beim Layout und der grafischen Gestaltung liefert das Baukastensystem durch eine möglichst hohe Anzahl unterschiedlichster Vorlagen (Templates). Mottovorlagen erzeugen die gewünschte Grundstimmung. Trotzdem legen sie den Nutzer nicht bei seiner Homepagegestaltung fest.

Jede Grafik muss unkompliziert ersetzbar sein und damit umfassende Spielräume für eigene Designideen und die vollständige Individualisierung der Homepage einräumen. Eine große Auswahl möglicher und vor allem legal zu verwendenden Alternativgrafiken, bieten gute Hoster im Filebereich des Baukastens an. Im Rahmen der individuellen Gestaltungsmöglichkeiten geht die Funktionalität der Homepagetoolbox in den Bereich der Textindividualisierung über. Vom Template mitgelieferte Texte dienen natürlich nur als Platzhalter und regen die eigene Kreativität an.

Für die Textbearbeitung liefert der Homepagebaukasten einen WYSIWYG-Editor. (What you see is what you get – Editor mit Vorschaufunktion). Das Programm sorgt für die grafische Aufbereitung der Texteingaben, ohne dem Nutzer Programmierkenntnisse abzuverlangen. Der Editor ermöglicht außerdem, innerhalb der Texte Grafikelemente, Widgetfunktionen und Links einzubauen, sowie Textabschnitte beliebig zu verschieben. Bei aller optionalen Funktionalität erlaubt der Editor trotzdem, in den HTML-Modus zu schalten. Viele Funktionen, beispielsweise Fettschrift oder Kursivschrift, schreiben sich einfach schneller, als jedes Mal die Textstellen mit der Maus zu bearbeiten.

Beispiele für die wichtigsten Gestaltungsfunktionen:

– Großzügige Bilddatenbank für alle wichtigen Mottos und Anlässe
– Möglichkeit eigene (externe) Bilder und Logos zu integrieren
– Freie Hand bei der Farbanpassung des Layouts
– Individualisierbare Keyvisuals (Kopfbilder)
– Fertige Layoutvorlagen (Responsive Design)
– Schriftvorlagen (Schriftarten und Größen)

Zu beachten:

Bei allen Automatisierungen und Erleichterungen erlauben gute Homepagebaukästen weiterhin, vollständig manuell zu arbeiten. Je länger ein Admin sich mit der Individualisierung seiner Homepage beschäftigt, umso größer wird sein Kenntnisstand. Gleichzeitig wächst der Wunsch, Seiten ohne Hilfsmittel zu bearbeiten.

Technische Funktionalität:

Technische Funktionalität, als Basis für die zu erstellende Homepage, bietet der Baukasten durch das Layout der Templates. Das System sorgt auf Wunsch automatisch dafür, die Menü-Bedienung der Homepage zu integrieren. Werden zentrale Menüelemente umbenannt, beispielsweise aus Home wird Startseite, erfragt der Homepagebaukasten, ob die Änderung für alle Seiten gelten soll.

Drag an Drop erleichtert es Neueinsteigern, ihr Layout durch „Verschieben“ zu individualisieren. Angenehm ist in diesem Zusammenhang, wenn der Baukasten über eine automatische Vorschau Veränderungen in Echtzeit visualisiert.

Jede Veränderung der Desktop-Gestaltung setzt der Homepagewerkzeugkasten gleichzeitig in eine Version für mobile Nutzer um. (Responsive Layoutvorlagen). Neben den zentralen Bedienungselementen bietet ein guter Baukasten außerdem zahlreiche Widgets, um ohne zu programmieren Zusatzfunktionen einfach zu integrieren.

Beispiele geläufige Funktionen und Widgets wären:

– Integration des Favicon (angezeigter Reiter im Browser)
– Automatische Anbindung der Datenbank (MSQL)
– Besucherzähler
– Kommentarfunktionen
– Gästebuch
– SEO-Funktionen
– Shopsystem mit Kundenmanagement
– Google Analystic
– Newsticker, Slider, Galerie, Diashow, Audio Player, Video, Maps
– 1-Klick-Installationen externer Module (Bsp.: WordPress-Blog oder ein Forum eingliedern)
– Impressum-Generator
– Anmeldung zum Newsletter mit automatischer Prüfungsfunktion

Hilfssystem – verständlich erklärt versteht es jeder

Für Spezialisten gilt vieles als „selbsterklärend“, was den Laien ins Stauen und Grübeln versetzt. Durchdachte Hilfesysteme bieten erste Soforthilfe zu jeder Funktion durch „Mouse-over“ über dem Hilfebutton. (Nicht nur F1 und dann lange suchen). Ausführliche Erklärungen sowie die Unterverzweigung zu weiteren Hilfsthemen folgen dem Klick auf den Button.

Ansehen und zuhören statt an Fachbegriffe verzweifeln

Ausgereifte Hilfesysteme zeigen komplexere Zusammenhänge in einem spezifischen Beispielvideo. Video-Tutorials, wie baue ich eine Seite mit dem Homepagebaukasten, erleichtern nachweislich das Hintergrundverständnis sowie die Handhabung jeder Funktion.

Neben der Bedienung und den Funktionen des Baukastens sollte das Hilfesystem Basiswissen aus dem Telemediengesetz vermitteln.

Exemplarische Beispiele:

– Aufbau eines Impressums
– AGB-Richtlinien für Shopsysteme
– Preisangaben, Versand, etc.
– Rechtliche Aspekte zur Verwendung fremder Bilder

Homepagebaukasten – Fazit

Mit dem Homepagebaukasten erhalten Administratoren ein wichtiges Hilfsmittel schnell und effizient Webseiten zu erstellen, individuell zu gestalten und zu aktualisieren. Trotzdem stellen die Funktionen des Baukastens nur einen Teilaspekt eines guten Hostingangebotes dar.

Konkurrenz hat der traditionelle Homepagebaukasten durch die Verbreitung moderner modularer Contentmanager, (beispielsweise WordPress) und die Vereinfachung durch HTML5 erhalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: