cPanel (Control Panel)

0
11

cPanel – ein System mit steigender Popularität

Beim Begriff ePanel handelt es sich um eine Abkürzung für den Begriff ‚Control Panel‘. Genauer kann man darunter ein Tool bezeichnen, welches zur Konfiguration von Webservern und Webhosting gleichermaßen genutzt werden kann. Somit sind viele Aufgaben, die man als Inhaber einer Website hat, vereinfacht und auf diversen Betriebssystemen besser und übersichtlicher dargestellt. Nutzen kann es jedermann – es ist dabei gleich, ob es sich um einen Webshop, einen Freelancer oder sonstigen Websitebedarf handelt. Somit ist cPanel eines der wenigen Tools, die man gleichermaßen privat und geschäftlich gut nutzen kann. Doch was geneu bedeutet das, wo ist das Produkt erhältlich und wo hat es seinen Ursprung? Nachfolgend ein informierender Text zu dieser Thematik.

Herkunft von cPanel

Es hat seinen Ursprung auf dem Amerikanischen Markt, wo es am 21. März 1996 in die Startlöcher ging. In US Amerika ist cPanel im Übrigen auch heute noch Marktführer, was Tools für benutzerdefinierte administrative Aufgaben betrifft. Der Entwickler selbst war John Nick Koston – ein bedeutender Name in Allem, was mit dem Thema Programmieren und Webhosting in Zusammenhang gesetzt wurde. Dies ist nicht weiter verwunderlich, wenn man betrachtet, wer dieses Tool primär entwickelt hat: Im Wesentlichen waren die orginalen Autore, die cPanel ins Leben gerufen haben, nämlich Speed Hosting, Webking, VDI & und cPanel selbst. Es handelt sich hierbei um verschiedene Unternehmen, die sich in puncto Webhosting zusammengeschlossen haben. Das Ergebnis spricht qualitativ für sich.

Auf welchem Betriebssystem kann cPanel genutzt werden und was sind die Vorteile?

Die aktuelle Version cPanel 58 (Stand 2017) kann auf jedem Unix-Betriebssystem genutzt werden. Dazu zählen CentOS, FreeBSD, RHEL, und CloudLinux. Erstellt man eine Website, so bringt dies vielfältige Aufgaben mit sich. Beispiele können sein, dass man Besucherstatistiken erstellt, Umfragen mit einbaut, Hyperlinks für sich nutzt oder E-Mail Konten sowie Foren einrichtet. Insbesondere, wenn man noch Laie ist und soeben erst in das administrative Website Building eintaucht, so werfen sich hier bei diversen Betriebssystemen Fragen und Probleme auf. Mit cPanel kann man dafür sorgen, dass dies leichter geschieht – die Benutzeroberfläche allgemein ist bedienerfreundlicher, übersichtlicher und man hat mit weniger Problemen und Fachwörtern zu kämpfen. Somit spart man sich nicht nur eine Menge Zeit, sondern im Zweifelsfall auchh Stress. Oftmals wird das Tool mit einem anderen genutzt, welches den TItel WHM trägt. DIeses wurde dafür entwickelt, dass Serveradministrationen erleichtert werden. Dazu zählen beispielsweise das Einrichten von Kundenkonten oder die einfache und sichere Installation von Anwendungen. Insbesondere hier ist es anfangs sinnvoll, auf ein solches Tool zurückzugreifen, denn: Die Administration eines Servers erfordert im Regelfall eine Menge Fachwissen und Geschick, sodass nichts schief geht und man das volle Potential ausschöpfen kann.
Ferner ist cPanel bilingual. Dies bedeutet, dass es in über 20 unterschiedlichen Sprachen zur Verfügung steht. Diese sind alle gängig, sodass Schwierigkeiten bei der Kommunikation vermieden werden können.

Wo kann man cPanel erwerben?

Spielt man mit dem Gedanken, sich cPanel zuzulegen, so ist der Zugriff auf die Online Seite des Herstellers sinnvoll. Hier sind weitere Informationen verfügbar und erhältlich. Außerdem ist es dem Besucher der Seite möglich, sich eine kostenlose Demoversion des Tools herunterzuladen und diese eine Weile auszuprobieren. So kann man direkt und unmittelbar vor dem Kauf schauen, ob das Programm mit den eigenen Fähigkeiten und Interessen kompatibel ist, und sicher gehen, dass man im Zweifelsfall kein Geld verschwendet.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here