Donnerstag , 19 Oktober 2017
Home » Lexikon » Apache-Webserver
apache logo

Apache-Webserver

Der Apache Webserver

Der Apache Webserver, Originalbezeichnung Apache HTTP Server ist der meistverwendete Webserver im World-Wide-Web.
Erstellt wird der Webserver von der Apache Software Foundation. Das System wird in einer quelloffenen Lizenz, frei vertrieben.
Die erste Version wurde 1995 veröffentlicht. Die aktuelle Versionsnummer lautet 2.4.25 (Stand 12/2016).

Entwicklungsgeschichte

Im Jahr 1994 entschlossen sich acht Entwickler den NSCA Httpd Webserver zu verbessern. Das Team, bestehend aus David Robinson, Cliff Skolnick, Randy Terbush, Roy T. Fielding, Rob Hartill, Brian Behlendorf, Robert S. Thau sowie Andrew Wilson, patchten Erweiterung auf den alten NSCA Server und veröffentlichten die erste Version des Apache HTTP Server 1995. Die Namensgebung erfolgte auf Grund des Respekts für den Indianerstamm der Apatschen. Heutzutage besteht die Entwicklergemeinschaft hauptsächlichen aus ehrenamtlichen Entwicklern auf der ganzen Welt. Der Apache Webserver ist das Produkt aus Anregungen und Verbesserungsvorschlägen aller Nutzer weltweit. Durch den offenen Quellcode kann jeder interessierte und qualifizierte Nutzer seine Verbesserungen direkt mit einprogrammieren.

Systemeigenschaften

Der modular aufgebaute Webserver unterstützt eine Vielzahl von Betriebssystemen, darunter Linux, Unix und Windows. Die Stabilität und Geschwindigkeit des Servers wurde in Version 2.0, vorrangig für nicht-Unix-Systeme, erheblich verbessert.
Wichtige Systemfunktionen werden über die Apache Bibliothek Portable Runtime verallgemeinert und zur Verfügung gestellt, damit die besonderen Features der unterschiedlichen Betriebssysteme voll genutzt werden können. Je nach Plattform unterschiedlich, sind auch die verschiedenen MPM-Module (Multiprocessing). Mittels dieser werden unter anderem die Abarbeitung von multiplen Client Anfragen erledigt. Diese MPM´s sind jeweils auf das Betriebssystem optimiert, so dass unter Windows das MPM auf Threads optimiert ist, während unter Unix das Forking von Prozessen unterstützt wird.

Durch seinen modularen Aufbau kann der Apache Webserver, mittels entsprechender Module, beispielsweise als Proxyserver fungieren (mod_proxy), die Kommunikation zwischen Internet-Browser und Webserver verschlüsseln (mod_ssl) oder die HTTP-Header manipulieren. Modifikationen an URL-Daten sind ebenfalls möglich.

Mit Hilfe serverseitiger Skriptsprachen wie Perl, Ruby oder PHP besteht beim Apache HTTP Server die Möglichkeit der Erstellung dynamischer Webseiten. Diese Skriptsprachen, zu denen auch JavaScript, Python und .Net zählen, müssen als Module eingebunden oder über CGI angesprochen werden. Es ist jederzeit möglich verschiedene Module nach Belieben zu aktivieren oder zu deaktivieren.
Mittels des mod_include des Apache HTTP Servers sind Server Side Includes möglich die den Verwaltungsaufwand von statischen Websites durch Erstellung von dynamischen Webseiten erheblich verringern.

Wie alle Programme der Apache Software Foundation ist der Apache HTTP Server eine freie Software. Die Lizensierung erfolgt nach den GPL Standards.

Erweiterbarkeit

Apache Webserver bieten durch ihren modularen Aufbau eine sehr gute Erweiterbarkeit. Diese Module, die überall im Internet frei verfügbar sind, beginnen immer mit „mod_“. Sie können entsprechend dem Einsatzzweck heruntergeladen und in den Webserver eingebunden werden. Es ist eine Vielzahl von Modulen verfügbar. Verwendungszweck sind unter anderen Sicherheitsfunktionen (z. B. SSL), die Einbindung von Skriptsprachen, Umleitungen, Authentifizierungen, Statusberichte uvm.

Plattformen und Versionen

Sowohl in Mac Os als auch in allen Linux-Distributionen ist der Apache HTTP Server standardmäßig enthalten. Auch Windows wird vollumfänglich von der Software unterstützt.
Die Versionsreihe 1.x deren erste Version 1995 veröffentlicht wurde, lief mit der Version 1.3.x im Februar 2010 aus. Bereits seit März 2000 erfolgte parallel die Entwicklung der Versionsreihe 2.x. Aus dieser Reihe wird nur noch die Version 2.2.x neben der aktuellen Version 2.4.x unterstützt und mit Sicherheitsupdates beliefert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: