Mittwoch , 28 Juni 2017
Home » Webdesign » 5 Gründe eine Website zu erstellen

5 Gründe eine Website zu erstellen

Ein nicht unerheblicher Anteil der kleinen und mittelständischen Unternehmen verzichtet auf die Etablierung einer Homepage. Schließlich ist deren Errichtung mit Zeit, Kosten und etwaigen Problemen verbunden. Dabei ist ein gepflegter Internetauftritt zur Pflege eines Corporate Image, zur Kundenakquisition und zu Informationszwecken unabdingbar. Ein Internetauftritt kann zusätzlich um Auftritte in sozialen Netzwerken wie LinkedIn, Twitter und Facebook erweitert werden. Wir nennen Ihnen fünf Gründe warum eine Website in modernen Unternehmen nicht mehr hinweg zu denken ist.

Eine eigene Website für Unternehmen: Unerlässliches Kommunikationsmittel für Geschäftskunden

Geschäftskunden möchten umworben werden. Am Markt existiert eine große Anzahl an Mitbewerbern, weshalb nicht nur die kostengünstigsten, sondern auch die seriösesten Anbieter ausgewählt werden. Zahlreiche Unternehmen scheuen sich vor der Etablierung einer eigenen Homepage. Dabei kann mit relativ geringem Arbeitsaufwand eine ansprechende Website errichtet werden, die neue Kunden anzieht, bindet und für den Aufbau eines positiven Firmenimages genutzt werden kann. Im Grunde spricht alles für eine eigene Homepage – wir nennen Ihnen die fünf besten Gründe für den Aufbau einer Homepage für Geschäftskunden.

Nummer eins: Fehlender Internetauftritt führt zu mangelhafter Kundenakquise

Ohne eigene Website können neue Kunden lediglich über Mund-zu-Mund-Propaganda angeworben werden. Im Allgemeinen gilt der Grundsatz, dass Firmen die im Internet nicht vorgefunden werden können, schlichtweg nicht existieren. Ein gepflegter Internetauftritt mit echten Gesichtern, Adressen und Telefonnummern vermittelt Seriosität und Professionalität. Ein Unternehmen ohne eigene Homepage gilt bei einem nicht unerheblichen Teil der Kunden als rückständig und veraltet. Eine Website sollte daher schon alleine aus Gesichtspunkten des Marketing etabliert werden. Die Möglichkeit zur Neukundenakquise darf dabei nicht unterschätzt werden. Schließlich werden mittlerweile beinahe alle Produkte und Dienstleistungen übers Internet gesucht. Selbst Firmen, die keine Dienstleistungen oder Waren übers Internet vertreiben, können von einer Homepage profitieren. Diese dient bei „Offline-Transaktionen“ zumindest zur Information über Produkte und Dienstleistungen. Studien bestätigen, das zumindest 80 Prozent der Offline-Käufe nach einem solchen Prozess erfolgen. Geschäftskunden für lokale Geschäfte oder Einrichtungen können vor allem dann generiert werden, wenn sich ein Unternehmen auf einer Homepage kompetent und sympathisch präsentiert. Eine Website ist von besonderem Vorteil, wenn Geschäftskunden auf regionaler Ebene angesprochen werden sollen. Geschäftskunden sind Einkäufen in der Region nicht abgeneigt: Diese müssen jedoch wissen, dass es vor Ort Produkte und Dienstleistungen gibt, die einen hochwertigen Charakter besitzen und durch einen ansprechenden Kundenservice umrahmt werden. Denken Sie daran, dass Ihre Konkurrenz ebenfalls im Internet vertreten ist und sich damit einen enormen Wettbewerbsvorsprung gesichert hat. Sie können einfach mal im Internet googeln und sich bei Ihren fünf größten Konkurrenten umsehen. Im Regelfall verfügen diese bereits über einen ansprechenden Internetauftritt, über den permanent Neukunden angeworben werden. Falls Ihre Mitbewerber noch keinen Internetauftritt besitzen, können Sie die Chance ergreifen und sich mit einer eigenen Homepage einen Wettbewerbsvorteil verschaffen. Und seien wir mal ehrlich: Wie gehen Sie vor, wenn Sie Kontakt mit einem Neukunden oder Lieferanten hatten? Zunächst schauen Sie ins Internet und informieren sich dort über das betreffende Unternehmen. Umso wichtiger ist die Etablierung einer eigenen Homepage, damit auch Sie gefunden werden können. Außerdem ist die Etablierung und Sicherung eines positiven Rufes von enormer Relevanz – schließlich genügen bereits wenige negative Bewertungen im Internet um Ihr Ansehen zu beschmutzen.

Nummer zwei: Das Corporate Image kontrollieren

Mit dem Begriff „Corporate Image“ wird das Fremdbild eines Unternehmens in der Öffentlichkeit bezeichnet. Das Corporate Image ist die Vorstellung eines Unternehmens, welches im Bewusstsein von Menschen aufgebaut wird. Dabei wird zwischen dem Image des Unternehmen nach innen – zu seinen Mitarbeitern hin – und dem öffentlichen Image unterschieden. Durch eine eigene Homepage können gezielt Informationen gestreut werden, die von Geschäftskunden aufgenommen und weiter verbreitet werden. Egal, ob KMU oder Großkonzern: Es ist unklug es anderen zu überlassen sich eine Meinung zu bilden. Auf diese Weise können sogenannte „Shitstorms“ und Negativschlagzeilen entstehen. Mit Presseberichten, Lebensläufen von Mitarbeitern, der Firmengeschichte und regelmäßigen Newsbeiträgen kann das Corporate Image gezielt nach eigenen Vorlieben aufgebaut werden. Wer sich komplett aus dem Internet zurückzieht, kann unter Umständen einen nicht unerheblichen Schaden davontragen. Wenn Unternehmen auf Bewertungsportalen mit schlechten Bewertungen versehen werden, kann dies Neu- und Altkunden abschrecken. Das Öffentlichkeitsbild sollte durch das gezielte Streuen von Informationen aufgewertet werden. Zusätzlich sollte das Internet regelmäßig nach negativen Kommentaren durchforstet werden. Bei unwahren Behauptungen kann vom Seitenbetreiber ein Löschen der betreffenden Kommentare gefordert werden. Generell sollte natürlich immer daran gedacht werden, dass die aufgestellten Behauptungen wahr sein müssen. Informationen über Dienstleistungen, Produkte oder soziales Engagement sollten ehrlich und offen kommuniziert werden. Je öfter solche Informationen geteilt werden, desto umfassender können sich Geschäftskunden über ein Unternehmen informieren. Geschäftskunden möchten mit echten Menschen kommunizieren und idealerweise deren Gesichter sehen. Versuchen Sie Ihre Mitarbeiter mit Foto und einer kurzen Beschreibung auf die Homepage zu stellen: Dies schafft Vertrauen und Nähe.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: